Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
ESSEN.
ERLEBEN.

Shopping in den Stadtteilen

Essen ist nicht nur in der City die Einkaufsstadt

Dass es sich in der Essener Innenstadt bestens einkaufen lässt, ist weithin bekannt. Doch auch in den zahlreichen Stadtteilen wartet Essen mit vielen Shoppingmöglichkeiten auf. Kleine individuelle Läden, Supermärkte und Discounter sowie ganze Shopping-Center laden die Besucher ein. Manch größerer Stadtteil, die sogenannten Mittelzentren, wirken mit ihren Fußgängerzonen, Geschäften und Cafés selbst wie kleine Städtchen. Eine Auswahl an Stadtteilen mit Shopping-Möglichkeiten finden Sie hier:

Altendorf

Altendorf wurde als Stadtteil besonders geprägt von den ursprünglich dort ansässigen Krupp’schen Fabriken, viele Arbeiter wohnten und wohnen noch dort. Eine bunte Geschäftsstruktur hat sich so entlang der Altendorfer Straße, der Haupteinkaufsstraße, angesiedelt, die die multikulturelle Bewohnerschaft widerspiegelt und für ein außergewöhnliches bis exotisches Warenangebot sorgt.

Weitere Informationen: https://mein-altendorf.de/

Altenessen

Altenessen war einst Zentrum des Bergbaus, heute beherbergt die Zeche Carl ein soziokulturelles Zentrum mit Restaurant. Noch berühmter als diese ist das bis heute in Altenessen gebraute Stauder Pils. Doch neben Essen, Trinken und Feiern bietet der Stadtteil auch zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen. Bei jedem Wetter im Allee-Center oder unter freiem Himmel entlang der Altenessener Straße sowie rund um den Markt.

Weitere Informationen: www.igaltenessen.de

Borbeck

Borbeck ist ein Stadtteil mit Historie. Er hat nicht nur sein eigenes Schloss mit angrenzendem Schlosspark, er hat auch sein eigenes Bier, das Borbecker Dampfbier, gebraut in der hier ansässigen Dampfbierbrauerei. Als Mittelzentrum lädt die eigene große Fußgängerzone östlich des Borbecker Bahnhofs mit vielen Geschäften und Cafés zum Shoppen und Verweilen ein.

Weitere Informationen: www.ceboborbeck.de

Frintrop

Tief im Westen, an der Grenze zu Oberhausen und Mülheim, befindet sich Frintrop, ein Stadtteil, der besonders durch sein vieles Grün besticht. Wahrzeichen ist der Frintroper Wasserturm, der jedoch eigentlich bereits in Bedingrade steht. Einkaufen lässt es sich hervorragend entlang der Frintroper Straße. Hier ist alles für das tägliche Leben erhältlich. Kleine Cafés und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl.

Weitere Informationen: http://wir-fuer-frintrop.de/

Frohnhausen

Im Westen Essens gelegen, wohnten in Frohnhausen viele Jahre lang vorwiegend die Mitarbeiter der Firma Krupp. Mit der Nähe zur Innenstadt und Universität ist es heute ein beliebter Stadtteil und beheimatet rund um den Frohnhauser Markt und die Berliner Straße eine spannende Mischung von Einzelhandelsgeschäften und Dienstleistern mit langjährigen Erfahrungen sowie Filialisten und einer jungen, modernen Einkaufs-, Kultur- und Gastroszene.

Weitere Informationen: www.facebook.com/meinfrohnhausen

Haarzopf

Ursprünglich rein landwirtschaftlich geprägt, liegt Haarzopf umringt von Grün und vornehmlich mit Einfamilienhäusern bebaut. Zum Shoppen geht man hier in die "Neue Mitte Haarzopf", wo Supermärkte, Drogeriemarkt etc. warten, oder zu den kleinen inhabergeführten Läden entlang der Hatzperstraße, die alles für den täglichen Bedarf bieten. Auch bei den umliegenden Bauern können hoffrische Waren eingekauft werden.

Weitere Informationen: www.essen.de/leben/stadtteile/haarzopf_fulerum/Haarzopf

Heisingen

Am Baldeneysee flanierend, erkennt man Heisingen schon von weitem am Turm der ehemaligen Zeche Carl Funke. Doch wer hier ans Schwarz der Kohle denkt, ist weit gefehlt, mit der Heisinger Aue und dem Schellenberger Wald ist der Stadtteil vornehmlich grün. Wer hier nicht nur spazieren, sondern auch shoppen möchte, der ist in dem kleinen Geschäftszentrum rund um den Kreisverkehr zwischen Heisinger Straße, Bahnhofstraße und Schangstraße genau richtig.

Weitere Informationen: www.werbegemeinschaft-heisingen.de

Holsterhausen

Holsterhausen ist weithin bekannt für das hier beheimatete Universitätsklinikum. Der zweitgrößte Arbeitgeber in Essen bildet hier fast eine eigene kleine Stadt. Doch Holsterhausen hat auch seine eigene kleine Shopping-Meile. Entlang der Gemarkenstraße bietet das Angebot alles für den täglichen Bedarf: Drogerie, Bäcker, Supermarkt und Café, auch Friseur, Fitness- und Sonnenstudio sind hier vor Ort. Wer es ausgefallener mag, findet auf der Kahrstraße Galerien, Secondhand-Läden und Kunsthandwerk.

Weitere Informationen: www.essen.de/leben/stadtteile/stadtteilprofile/Holsterhausen

Katernberg

Wie viele andere Essener Stadtteile ist auch Katernberg geprägt vom Bergbau, Teile des UNESCO-Welterbes Zollverein liegen hier. Der Schacht 3/7/10 beheimatet heute das Triple Z und das Phänomania Erfahrungsfeld der Sinne. Die Fatih Moschee zeugt vom kulturellen Miteinander, das sich hier auch im Einkaufsangebot widerspiegelt und das sowohl auf dem Katernberger Markt als auch in den Läden entlang der Gelsenkirchener Straße.

Weitere Informationen: www.katernberg.de

Kettwig

Direkt an der Ruhr und am Kettwiger Stausee gelegen, besticht Kettwig besonders durch seine malerische Altstadt. Barocke Fachwerkhäuser, viel Grün und gleich mehrere Schlösser, darunter das Wasserschloss Hugenpoet, finden sich hier. Die kleine Innenstadt lädt zum Bummeln und Verweilen, kleine Geschäfte bieten hochwertige Angebote. Durch die direkte Anbindung an den RuhrtalRadweg erfreuen sich bei gutem Wetter besonders die vielen Cafés großer Beliebtheit.

Weitere Informationen: www.kettwig-erleben.de I www.essener-ruhrperlen.de/kettwig

Kray

Alte Bauernhöfe, Zechensiedlungen und Parkanlagen, Kray bietet von allem etwas, viel Grün und viele Spuren der Industrialisierung. So beherbergt die ehemalige Zeche Bonifacius heute neben einem Hotel unter anderem einen Supermarkt, eine Gärtnerei, einen Reifen- und einen Weinhändler. Geschäftig geht es auch auf der Krayer Straße zu, hier säumen zahlreiche Läden die Verbindung zwischen Steele und Gelsenkirchen. Das Angebot reicht dabei durchaus über den täglichen Bedarf hinaus. Auch der Wochenmarkt gehört zu den größeren im Stadtgebiet.

Weitere Informationen: www.aktion-kray.de

Kupferdreh

Kupferdreh ist im Süden gelegen, umgeben von Wald, Feldern, der Ruhr und dem Baldeneysee. Das Ruhr Museum betreibt hier seine Außenstellen, den Deilbachhammer und das Mineralien-Museum. Zum Einkaufen hat Kupferdreh seine eigene kleine Shoppingmeile entlang der Kupferdreher Straße mit vielen kleinen inhabergeführten Geschäften und allem für den täglichen Bedarf. Geschäftig zu geht es zweimal pro Woche auf dem Markt direkt am Bahnhof und das Kupferdreher Eis ist über den Stadtteil hinaus bekannt.

Weitere Informationen: www.kupferdreh.com

Rüttenscheid

Rüttenscheid ist das Szene-Viertel in Essen. Anwohner und Besucher schätzen die vielen Bars, Kneipen und Restaurants entlang der Rüttenscheider Straße, kurz Rü genannt. Hier befinden sich auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten zum Bummeln und Shoppen. Filialisten finden sich hier ebenso wie inhabergeführte Läden und Boutiquen. Wer Ausgefallenes sucht, ist hier genau richtig.

Weitere Informationen: www.ruettenscheid.de

Steele

Direkt am Ufer der Ruhr gelegen und mit eigenem S-Bahnhof bestens angebunden liegt das Zentrum von Steele mit seiner großen Fußgängerzone. Von Apotheken und Drogerien bis hin zu großen Schuh- und Modegeschäften, von individuellen Lädchen zu namhaften Ketten, Steele hat seine eigene kleine Innenstadt. Gleich zwei alteingesessene Eiscafés und weitere gastronomische Angebote laden zum Verweilen.

Weitere Informationen: www.essen-steele.de

Stoppenberg

In Stoppenberg steht Essens Wahrzeichen, das UNESCO-Welterbe Zollverein. Der berühmte Doppelbock lässt es erahnen, der Stadtteil wurde geprägt vom Bergbau. Im Zechenhaus zu wohnen, ist bei Familien heute sehr beliebt. Doch hier lassen sich nicht nur Bergmann-Memorabilia im Souvenirladen shoppen, entlang der Gelsenkirchener Straße laden zahlreiche kleinere Läden mit zum Teil multikulturellem Angebot zum Stöbern ein. Zweimal pro Woche ist Markt auf dem Barbarossaplatz.

Weitere Informationen: www.stoppenberg.de

Südostviertel

Nah an der Innenstadt gelegen und doch eine eigene kleine Welt ist das Südostviertel. Rund um den Wasserturm wird die Steeler Straße gesäumt von zahlreichen Geschäften. Von der kleinen Boutique bis zum Supermarkt ist hier alles vertreten. Diverse Bäckereien mit Cafés laden zum Verweilen ein und der große Hunger wird von Chinesisch bis Italienisch bedient. Selbst ein eigenes Kino gehört zum Kiez.

Weitere Informationen: www.essen.de/leben/stadtteile/stadtteilprofile/Suedostviertel

Südviertel

'Alternativ' beschreibt den Stadtteil, der schon von weitem durch den RWE-Turm zu sehen ist, wohl am besten. Kunst und Kultur sind hier zu finden, Museum Folkwang, Aalto-Theater und Philharmonie liegen hier – letztere im schönen Stadtgarten. Doch auch viele kleine und unabhängige Ateliers, Galerien und Geschäfte haben sich hier angesiedelt. Darüber hinaus findet sich rund um Isenbergplatz und Moltkestraße ein ausgefallenes gastronomisches Angebot fernab von Schickimicki und Systemgastronomie.

Weitere Informationen: www.essen.de/leben/stadtteile/suedviertel

Werden

Werden, direkt am Baldeneysee, ist älter als Essen selbst, seine Geschichte beginnt 799 mit der Gründung des Benediktiner-Klosters durch Liudger. In der ehemaligen Abtei ist heute die Folkwang Universität der Künste ansässig. So ist Werden nicht nur die Altstadt, die Essen in der Innenstadt fehlt, es ist auch gleichzeitig jung, geprägt vom Studentenleben hier. Bummeln und Einkaufen lässt es sich in kleinen verwinkelten Gassen. Besonders Spezialitäten wie die berühmten Werdener Appeltaten, leckeres Eis oder der Abraham sind hier beheimatet.

Weitere Informationen: www.werdener-werbering.de I www.essener-ruhrperlen.de/werden

Überruhr-Hinsel

Der Name sagt es, über der Ruhr gelegen, war Überruhr-Hinsel ursprünglich eine Bauernschaft und wurde schließlich vom Zechenstandort zum Wohngebiet. Trotz der Nähe zu Steele hat es seinen eigenen kleinen Kern mit Einkaufsmöglichkeiten, Cafés und Restaurants entlang der Straße Nockwinkel zwischen Hinseler Hof und Überruhrstraße. Hier ist neben Supermärkten, Apotheken, Friseur und Sonnenstudio auch ein Kaufhaus zu finden.

Weitere Informationen: www.essen.de/leben/stadtteile/stadtteilprofile/Ueberruhrhinsel

Weitere Informationen:

EMG - Essen Marketing GmbH
Touristikzentrale

Im Handelshof
Am Hauptbahnhof
45127 Essen

Tel.: +49 201 88 72333 Stadtinformation
Fax: +49 201 88 72044
E-Mail: touristikzentrale@essen.de

Öffnungszeiten:
Montags bis freitags: 9:00 - 17:00 Uhr
Samstags: 10:00 - 13:00 Uhr

"DAS IST MEIN SHOPPINGTIPP IN ESSEN" von Anne Mieden

ZUR PERSON ANNE MIEDEN
Beruf: Studentin / Kulturwirtin
Meine Verbindung zu Essen: geboren und aufgewachsen in Essen
Hobbys: Sport, Reisen

Zum Shoppingtipp