Offizielle Tourismusseite der Stadt Essen. Hier erfahren Sie alles für Ihren Aufenthalt in Essen. Informationen über Veranstaltungen und Ausflugsziele, Reiseangebote, Zimmervermittlung und vieles mehr.
ESSEN.
EVENT.

Dauerausstellung "Der Essener Domschatz"

24.08.2017
10:00-17:00 Uhr
Veranstaltungsdauer: 02.01.2016 bis 30.12.2017

Öffnungszeiten Domschatzkammer:
Dienstag – Samstag 10.00-17.00 Uhr
Sonntag und Feiertag 11.30-17.00 Uhr
Führungen können auch für einen Montag gebucht werden.

Geschlossen: Karfreitag, Ostersonntag, Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Fronleichnam, 3. Oktober, Allerheiligen, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr.

Sonderöffnungstag: Ostermontag, Pfingstmontag, 2. Weihnachtstag

Um 850 gründete eine Gruppe um den Adligen Altfrid, den späteren Bischof von Hildesheim, eine religiöse Frauengemeinschaft im sächsischen Asnide, dem späteren Essen. Aus der Liturgie dieses Frauenstiftes erwuchs der Essener Schatz. Das Stift hatte seine erste große Blüte im 10. und 11. Jahrhundert. Heute bilden die Essener Kunstwerke aus dem 10. und 11. Jahrhundert die weltweit bedeutendste Sammlung ottonisch-salischer Goldschmiedekunst. Hierzu gehören u.a. die vier Vortragekreuze, das Essener Schwert und die Essener Lilienkrone, das Kreuznagelreliquiar und das Evangeliar der Äbtissin Theophanu mit dem berühmten Bucheinband Der Siebenarmige Leuchter, ebenfalls um 1000 geschaffen, schmückt noch heute die Essener Domkirche. Bedeutendstes Kunstwerk dieser Blütezeit ist die Goldene Madonna, eines der ältesten vollplastischen Bildwerke des Mittelalters.

Ebenfalls einzigartig ist die Gruppe der rund 30 gotischen Kunstwerke des Domschatzes: Reliquiare, Kreuze, Monstranzen, Kelche und Handschriften, dazu emaillierte Broschen aus der Zeit um 1400. Diese Werke entstanden in der Zeit vom 13. bis zum 15. Jahrhundert im Anschluss an den gotischen Neubau der Kirche und zeugen von der zweiten, langen Blüte des Frauenstiftes im späten Mittelalter. Den Besucher erwarten Werke sakraler Kunst von großer Schönheit und Vollkommenheit, die zur Ehre Gottes geschaffen wurden. Einige der liturgischen Geräte werden heute noch im Gottesdienst in der Domkirche benutzt.

Buchung von Führungen
Telefon: 0201 2204-412
E-Mail: christel.punsmann@bistum-essen.de

Weitere Termine



Veranstaltungsort

Domschatz Essen
Burgplatz 2
45127  Essen
Telefon: +49 201 2204 206
Fax: +49 201 2204 236
E-Maildomschatz@bistum-essen.de
Internet: www.domschatz-essen.de

Umgebungskarte

Anfahrt

Veranstalter

Domschatzkammer Essen / Bistum Essen
Burgplatz 2
45127 Essen
Telefon: 0201 2204-573
Fax: 0201 2204-236
E-Mail: domschatz@bistum-essen.de
Internet: www.domschatz-essen.de

© EMG - Essen Marketing GmbH | Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Kontakt: Redaktion Veranstaltungskalender, essen.aktuell@essen.de.

Hotels in Essen